Communities erreichen WhatsApp mit Umfragen und vielem mehr

Gemeinschaften WhatsApp

WhatsApp hat sich in den letzten Jahren als die Instant-Messaging-Anwendung schlechthin positioniert. Sein Bestreben, Funktionalitäten zu integrieren, die bisher nur bei der Konkurrenz verfügbar waren, hat ihm eine Position in Ländern verschafft, in denen es nur noch verwendet wird, wie den Vereinigten Staaten von Amerika oder China.

Jetzt kehrt Mark Zuckerberg mit dem zurück ins Getümmel WhatsApp Communities, eine Funktion, die uns helfen wird, die Gruppen besser zu kontrollieren und die zahlreiche interne Funktionen integriert. Wir sagen Ihnen, was es Neues in WhatsApp Communities gibt, einer guten Alternative zu einem Übel, das unvermeidlich scheint: WhatsApp-Gruppen.

Wie wir bereits sagten,

Mark Zuckerberg gerade angekündigt womit die Bereitstellung von Communities in WhatsApp beginnt.

  • WhatsApp Communities ermöglichen Menschen verschiedene Gruppen unter einer einzigen „Dachgruppe“ mit einer bestimmten Struktur zusammenführen.
  • Menschen empfangen können Aktualisierungen an die gesamte Community senden und problemlos kleinere Diskussionsgruppen über das organisieren, was ihnen wichtig ist.
  • Die Gemeinschaften haben auch hneue und sehr nützliche Tools für Administratoren, wie die Nachrichten für Durchsagen - die an alle gesendet werden - und die Kontrolle über die Gruppen, die aufgenommen werden können.

Darüber hinaus führt WhatsApp eine Reihe neuer/verbesserter Funktionen ein, die sowohl für Gruppen als auch für Communities verfügbar sein werden.

  • Umfragen, eine unterhaltsame und effektive Möglichkeit, Entscheidungen in einer Gruppe zu treffen, ohne alle im Chat zuzuspammen.
  • Erweitere das Videoanrufe für 32 Personen, für die Zeiten, in denen Sie als Gruppe zusammenkommen müssen, sei es ein Familienchat oder etwas für die Arbeit.

Allein der Gedanke, per WhatsApp-Videoanruf an einem Nachbarschaftstreffen teilzunehmen, bereitet mir schon Gänsehaut, dennoch finde ich diese Alternative interessant, die in den kommenden Wochen gestaffelt für WhatsApp-Nutzer ausgerollt wird.


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.