So vermeiden Sie ein Verbot in Pokémon Go und einige Methoden, um es zu beheben

Pokémon Go

Pokémon Go Es ist eines der beliebtesten Spiele des Augenblicks und es ist überhaupt nicht kompliziert, verschiedene Benutzer zu treffen, die die vielen existierenden Pokémon jagen. Ein gutes Zeichen für den Erfolg des Spiels ist außerdem die große Anzahl von Benutzern, die sich häufig um verschiedene Sehenswürdigkeiten in der Stadt versammeln, in der sich die sogenannten Poképaradas befinden.

Heute werden wir jedoch nicht über den Erfolg des Nintendo-Spiels sprechen, sondern darüber wie man ein Verbot in Pokémon Go vermeidet und einige Methoden, um es zu behebenObwohl wir bereits davon ausgehen, dass die Verantwortlichen des Spiels besonders streng betrogen haben und wenn sie Sie als Benutzer verbieten, dh Sie davon ausschließen, wird es Ihnen zumindest mit dem Konto schwer fallen, wieder Pokémon zu jagen mit dem du es gemacht hast.

Heute gibt es eine Vielzahl von Methoden, um ein besseres Pokémon zu erreichen, zusätzlich zu verschiedenen Objekten, wie z Pokémon Go hacken, über die wir vor ein paar Tagen gesprochen haben. Mit den meisten dieser Methoden können Sie das Nintendo-Spiel spielen, ohne das Haus verlassen zu müssen und ohne Ihr Sofa verlassen zu müssen, was für alle Spieler, die den Tag auf der Straße verbringen, um nach Pokémon zu suchen, wirklich unfair ist.

Ninatic, der Schöpfer von Pokémon Go, hat alle Betrüger im Auge behalten. Seien Sie also vorsichtig und lesen Sie diesen Artikel bis zum Ende, um darüber informiert zu werden, was ein Verbot ist und insbesondere, wie Sie versuchen können, es zu lösen.

Dies sind die Gründe, warum Sie gebannt werden können

Pokémon Go

Seit Pokémon Go verfügbar ist, gibt es eine große Kontroverse bezüglich der Verbote, unter denen Benutzer leiden. Vielleicht wollte Ninatic deshalb die Dinge klarstellen und beschloss, die Gründe öffentlich zu machen Dadurch verliert jeder Benutzer sein Konto.

Tun Die Verwendung einer inoffiziellen Pokémon Go-Anwendung, egal wie nutzlos sie auch sein mag, kann zu einem Verbot führen. Derzeit sind Anwendungen aller Art verfügbar, von denen einige nichts beitragen und andere eine große Hilfe sein können. Denken Sie natürlich daran, dass jede inoffizielle Anwendung dazu führen kann, dass Sie die Möglichkeit verlieren, das Nintendo-Spiel zu genießen.

Hier zeigen wir Ihnen die Hauptgründe, warum Ninatic Sie verbieten kann;

  • Nutzen Sie einen inoffiziellen Antrag
  • Fange an einem Tag mehr als 1.000 Pokémon
  • Besuchen Sie mehr als 2.000 Poképaradas pro Tag
  • Nutzen Sie Ihr Pokémon Go-Konto auf drei verschiedenen Geräten unter derselben IP
  • Wechseln Sie mehrmals am Tag das Land oder legen Sie in sehr kurzer Zeit lange Strecken zurück

Wir haben bereits über inoffizielle Anwendungen gesprochen, und obwohl die anderen offensichtlich erscheinen, erfüllen immer mehr Benutzer keine dieser Bedingungen und werden am Ende gesperrt. Wie wir bereits mehr als einmal gesagt haben, wenn Sie betrügen wollen, was ziemlich traurig ist, da wir über ein Spiel sprechen, tun Sie es, ohne zu auffällig zu sein.

Wenn Sie beispielsweise das Land wechseln, um einige Pokémon zu erbeuten, die Sie nicht haben, verbringen Sie ein paar Tage in diesem Land und gehen Sie nicht hin und her, da niemand dieser Blitzreise glauben wird. 2.000 Poképaradas an einem Tag besuchen oder 1.000 Pokémon an einem Tag fangen Ich denke, wir sollten nicht reden und es sollte ein Grund für ein Verbot sein, ein Viertel der Haltestellen zu besuchen und die Hälfte der Hälfte dieser Pokémon zu erobern.

Pokémon Go

So stellen Sie ein gesperrtes Konto wieder her

Wenn Sie in Pokémon Go nicht zu vorsichtig betrogen haben und von Ninatic und Nintendo gesperrt wurden, werden wir Ihnen jedoch sagen, wie Sie diesen Account zurückerhalten können Heutzutage ist es kompliziert, dass Sie Ihr Konto wiederherstellen können, wenn Sie beim Schummeln erwischt werden, es sei denn, es handelt sich um einen Fehler.

Natürlich können Sie je nach Falle aus dem Verbot aussteigen oder nicht. Wenn Sie beispielsweise lange Zeit ein Radar verwenden, um Pokémon zu finden, werden Sie gesperrt. Sie können jedoch jederzeit die Rückgabe Ihres Kontos beantragen. Ninatic will die Betrüger fangen, aber nicht jeden fürs Leben rausschmeißen.

Pokémon Go

Um Ihr Konto nach dem Sperren wiederherstellen zu können Auf der offiziellen Ninatic-Website können Sie dies anforderneine konsequente Erklärung geben. Wenn Sie mit einem Radar "gejagt" wurden, können Sie immer behaupten, dass Sie nicht wussten, dass sie nicht verwendet werden können. Wenn Sie jedoch mehrmals erwischt werden, verliert die Ausrede ihre Glaubwürdigkeit.

Meinung frei

Es ist ein paar Tage her, seit ich mich entschlossen habe, Pokémon Go zu deinstallieren, obwohl ich die Neuigkeiten und Updates über Nintendos zweites Spiel für mobile Geräte genau verfolge. Jeden Tag gibt es viele Neuigkeiten über die Cheats, die Benutzer im Spiel ausgeführt haben, und ich verstehe sie ehrlich gesagt nicht. Wir sprechen über ein Spiel ohne Belohnungen, außer um Spaß zu haben und Spaß zu haben, und dennoch betrügen immer mehr Pokémon-Jäger, um ein Level aufzusteigen, ohne die Gründe wirklich zu kennen.

Dass einige Benutzer betrügen, sehe ich weder logisch noch werde ich es verstehen. Trotz alledem denke ich, dass Ninatic sehr gut abschneidet, indem es alle verbietet, die gegen die Regeln verstoßen, wenn auch auf minimale Weise, und es gibt bereits genug Spieler mit verdächtigen Levels und sie sind die wahren Könige des Spiels, die es durch Betrug aller Art erreichen, was leider schwer zu fangen ist, da ihr Betrug begann, als es keinen gab strenge Kontrolle.

Wurdest du jemals von Pokémon Go ausgeschlossen?. Sagen Sie uns in dem Bereich, der für die Kommentare dieses Beitrags reserviert ist, oder über eines der sozialen Netzwerke, in denen wir präsent sind, und wie Sie es geschafft haben, aus dem Verbot herauszukommen, das Sie erhalten haben, und insbesondere, wie Sie es getan haben, damit alle, die Lesen Sie diesen Artikel kann zur Kenntnis nehmen und vielleicht auch aus dem Verbot herauskommen, das sie möglicherweise erlitten haben.


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Einen Kommentar, hinterlasse deinen

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.

  1.   Paula Lima sagte

    Ich bin sehr unzufrieden und wütend über die Behandlung, die Pokemon Go mir gegeben hat. Es stellt sich heraus, dass ich viel reise, Flugbegleiter bei der Ryanair-Fluggesellschaft bin und manchmal zweimal am Tag arbeite. Zum Beispiel war ich vor einer Woche in Barcelona und mein Flug ging um 10:00 Uhr nach Brüssel, Belgien. Am selben Tag hatte ich einen weiteren Flug zurück nach Barcelona. Aber am Dienstag der letzten Woche musste ich nach Deutschland und dann nach Amsterdam und es stellte sich heraus, dass ich Pokemon GO spielen wollte. Ich erhielt eine E-Mail, dass mein Konto wegen Fälschung meines Standorts gesperrt wurde. Natürlich sagte ich: Ich sage ihnen und erkläre, dass ich eine Stewardess bin und sie werden es mir zurückgeben, aber es war nicht so ... Heute hat es eine Woche gedauert, Nachrichten an Ihre E-Mail zu senden, die von Niantic die Kontaktperson Ich habe auf Englisch, Spanisch, Spanien und sogar auf Französisch gesendet, aber sie sagen immer das Gleiche und ich kann es nicht mehr ertragen. Ich hatte ein ziemlich hohes Konto auf Stufe 27 und der einzige Trick, den ich benutzte, war für Saerel IV der Pokemon nichts mehr ... Das ist meines Wissens nicht illegal.